Why We Best in Business Services

laoreet ipsum eu laoreet. ugiignissimat Vivamus dignissim feugiat erat sit amet convallis.

Market Analysis

laoreet Pellentesque molestie laoreet laoreet.

Read More

Market Analysis

laoreet Pellentesque molestie laoreet laoreet.

Read More

Market Analysis

laoreet Pellentesque molestie laoreet laoreet.

Read More

Trusted By Over 10,000 Worldwide Businesses. Try Today!

We must explain to you how all this misconsultupken idea of denouncing pleasure

Get Sconsultuprted Now!

Our Portfolio

laoreet ipsum eu laoreet. ugiignissimat Vivamus dignissim feugiat erat sit amet convallis.

Financial Project

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit..

Investment

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit..

Invoicing

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit..

Our Clients Says

laoreet ipsum eu laoreet. ugiignissimat Vivamus dignissim feugiat erat sit amet convallis.

Professional Team

Vestibulum quis porttitor dui! viverra nunc mi, Aliquam condimentum mattis neque sed pretium Aliquam condimentum mattis neque sed pretiumAliquam condimentum mattis neque sed pretium

client
Williams Moore

Creative Designer

Professional Team

Vestibulum quis porttitor dui! viverra nunc mi, Aliquam condimentum mattis neque sed pretium Aliquam condimentum mattis neque sed pretiumAliquam condimentum mattis neque sed pretium

client
Williams Moore

Creative Designer

Latest News

laoreet ipsum eu laoreet. ugiignissimat Vivamus dignissim feugiat erat sit amet convallis.

Gewissheiten, Entscheidungen und Tatsachen

Gewiss werde ich mich, wie ich es seit seit meinem 386er tue, aktiv an der Digitalisierung beteiligen. Entscheidende Zwischenstationen sind meine erste eigene, selbstprogarmmierte Homepage. Dann diverse Blogs, Wikis, ein internationales Forum und bezahlte Auftragsarbeiten sowie gelegentliche Begleitungen älterer Menschen durch die Untiefen des Internets.

Entschieden ist, dass ich weiterhin Anträge schreibe, Projekte lanciere und mich für und mit älteren Menschen einsetze. Nicht alleine deswegen weil sie die Erfahungen horten, die mir mangeln, sondern auch weil sie sehr viele sind und ich ihre unschätzbar wertvollen Potentiale und ihre Kopetenzen, Talente und Kapazitäten mitdenken möchte. Dort könnte der Schlüssel zur Lösung verborgen liegen…

Anders als vor drei Jahren noch muß ich auf dem Weg dorthin leider immer noch ohne eine feste Stelle auskommen aus der mir und meiner Familie regelmäßiges, sozialversicherungspflichtiges Einkommen zufließt. Warum auch habe ich auch meine Zukunft sehen müssen, fragt sich Antigone nachdem sie Troja gesehen hatte, wie es untergegangen hinter ihr lag.

Was Sie allerdings nicht gesehen hatte war, dass ihre überlebenden Getreuen sich gerade auf dem Weg zur Gründung der Stadt Rom befanden…

In diesem Sinne Prosit!

Zweifel

Liebe*r Leser*innen,

Das letzte Gesprächscafé am findet am Donnerstag, 4. Oktober statt. Allerdings hat sich der Veranstaltungsraum für diese einmalige Gelegenheit geändert. Statt im BürgerRaum findet das Event dieses mal im Laubenhof (Weismannstr. 3) statt. Das letzte Gesprächscafé wird auch nicht am Morgen, sondern am Abend um 19:00Uhr beginnen. Konsequenterweise ist es also kein Café mehr, sondern ein Sekt. Um Sekt handelt es sich auch deshalb, weil wir im Anschluss an die Diskussion und Wolfgang Roths animierende Worte über „Spiritualität und Religiosität im Alter“ auf das Ende der Koordinationsstelle Gelingendes Altern anstoßen. Ich würde mich freuen die ein oder andere Nase wieder sehen zu dürfen.

2. Zu den guten Dingen, die ich als Koordinationsstelle Gelingendes Altern anreissen durfte gehört der monatliche „Rundbrief der Koordinationsstelle“ und das „Gesprächscafé zu Themen des Alters“. Das Gesprächscafé ist dem Philocafé sehr ähnlich und der Rundbrief der Koordinationsstelle ist eben so ein Rundbrief wie dieser hier, den Du gerade liest. Beide Rundbriefe, sowie das Philocafé und das Gesprächscafé will ich gerne mit in die Zukunft hinüber nehmen. Eine doppelt gute Gelegenheit dafür ergibt sich, weil sich ein talentiertes und engagiertes Team von Leuten gefunden hat die mich dabei unterstützen wollen. Deswegen lege ich den philosophischen Rundbrief mit dem Rundbrief der Koordinationsstelle und das Philocafé mit dem Gesprächscafé zusammen. Wenn Du das nicht möchtest, dann trage Dich bitte aus der Empängerinnenliste hier aus. Wenn Du Dich nicht austrägst, dann wirst Du am 31. Oktober die erste Nummer des gewandelten Rundbriefs „Die Neuen Alten“ erhalten.

3. Für die SAGES eG geht es ums Ganze: Weiterentwicklung oder Sterben lautet die beiden einander diametral entgegen gesetzten Alternativen. Ich möchte die SAGES gerne weiter entwickeln und mit ihr alle mit dem demographischen Wandel assoziierten Probleme in Freiburg lösen. Daher kann ich Deine Unterstützung gut gebrauchen und würde mich freuen, wenn Du mir mit Wort und Tat beistehen würdest. Eine gute Gelegenheit ergibt am Samstag, 20.10.2018, ab 9:30 Uhr im Glaushaus (Rieselfeld). Du bist ganz herzlich eingeladen zu einem Vortrag von Rainer Dold (Vorstand Genopart eG) und zur Teilnahme an einem Workshop von Burghard Flieger, Richard Krogull Raub oder mir. Das komplette Workshopprogramm findest Du im Anhang.
Guten Appetit

Einer der neuen Alten

Einladung zum alternativen Wohnen

Plötzlich feiert mein Hausprojekt schwereLos eine Einweihungsparty. Eingeladen sind alle Freund*innen, Kreditgeber*innen, Unterstützer*innen, Nachbar*innen, Interessent*innen und Familienangehörige*innen. Ich werde als Kinderabenteuerbetreuer und Security-Man am Samstag, 30. Juni ab 15:00Uhr das Kaffee&Kuchenbuffet im Gemeinschaftsraum bestreichen und das Kinderprogramm rund ums Tippie im Innenhof. Natürlich bleibe ich auch im weiteren Verlauf des Abends auf der Hut, rund um die 3 Bars, diversen Foodstände und bei der Haus- und Tiefgaragenmusik. Herzlich willkommen bei den Gutleuten!

Das näxte Gesprächscafé am Donnerstag, 5.7.2018, thematisiert das „Alternative Wohnen im Alter“. Los geht es schon um 10:00Uhr, im BürgerRaum (Heinrich-Heine-Str.10, Grips). Hierzu gibt Eva-Maria Kreis einen Input und steht dem Gespräch als Expertin zur Verfügung. Frau Kreis gibt seit einigen Jahren im Bereich alternatives Wohnen Workshops, berät dazu und ist Ansprechpartnerin im Gewo-Netz, einer Plattform für Alternative Wohnprojekte im Raum Freiburg. In der Rolle als Koordinationsstelle Gelingendes Altern begleite ich das Gespräch. Eintritt ist frei.

Das Philocafé ist nach seinem Exodus aus der Pro Seniore Residenzbibliothek nach wie vor wohnungslos. Klar scheint, nach einem sehr angenehmen Treffen mit meinem philosophischen Kollegen Robert Messmer aus Emmendingen, das Philocafé braucht eine alternative Wohnform. Messmer verdankt das Zauber- und Spielecafé als Gesprächsort dem freiwilliges Engagement seines Unterstützerkreises: Stadt Emmendingen, Kulturkreis und ökumenische Bildungswerk ziehen das Philosophische Café in Emmendingen mit. Eine letzte Anregung noch, bevor sich alle auf die Suche nach einer neuen Bleibe für das Philocafé machen: Vielleicht mag jemand für die Zukunft des Philocafés seine Verbindungen zum Badischen Weinbauverband fruchtbar machen? Ich kann mir zur fortgeschrittenen Stunde eine Umbenennung des Philocafés in Philovino gut vorstellen.

Prosit- auf die Gesundheit und bis bald,

Nilszsche

 

P.s.: Vielen Dank für die vielen lieben Grüße und Glückwünsche zur Geburt von Louca Salomé. Sie wächst und gedeiht großartig!