Einladung zum alternativen Wohnen

Plötzlich feiert mein Hausprojekt schwereLos eine Einweihungsparty. Eingeladen sind alle Freund*innen, Kreditgeber*innen, Unterstützer*innen, Nachbar*innen, Interessent*innen und Familienangehörige*innen. Ich werde als Kinderabenteuerbetreuer und Security-Man am Samstag, 30. Juni ab 15:00Uhr das Kaffee&Kuchenbuffet im Gemeinschaftsraum bestreichen und das Kinderprogramm rund ums Tippie im Innenhof. Natürlich bleibe ich auch im weiteren Verlauf des Abends auf der Hut, rund um die 3 Bars, diversen Foodstände und bei der Haus- und Tiefgaragenmusik. Herzlich willkommen bei den Gutleuten!

Das näxte Gesprächscafé am Donnerstag, 5.7.2018, thematisiert das „Alternative Wohnen im Alter“. Los geht es schon um 10:00Uhr, im BürgerRaum (Heinrich-Heine-Str.10, Grips). Hierzu gibt Eva-Maria Kreis einen Input und steht dem Gespräch als Expertin zur Verfügung. Frau Kreis gibt seit einigen Jahren im Bereich alternatives Wohnen Workshops, berät dazu und ist Ansprechpartnerin im Gewo-Netz, einer Plattform für Alternative Wohnprojekte im Raum Freiburg. In der Rolle als Koordinationsstelle Gelingendes Altern begleite ich das Gespräch. Eintritt ist frei.

Das Philocafé ist nach seinem Exodus aus der Pro Seniore Residenzbibliothek nach wie vor wohnungslos. Klar scheint, nach einem sehr angenehmen Treffen mit meinem philosophischen Kollegen Robert Messmer aus Emmendingen, das Philocafé braucht eine alternative Wohnform. Messmer verdankt das Zauber- und Spielecafé als Gesprächsort dem freiwilliges Engagement seines Unterstützerkreises: Stadt Emmendingen, Kulturkreis und ökumenische Bildungswerk ziehen das Philosophische Café in Emmendingen mit. Eine letzte Anregung noch, bevor sich alle auf die Suche nach einer neuen Bleibe für das Philocafé machen: Vielleicht mag jemand für die Zukunft des Philocafés seine Verbindungen zum Badischen Weinbauverband fruchtbar machen? Ich kann mir zur fortgeschrittenen Stunde eine Umbenennung des Philocafés in Philovino gut vorstellen.

Prosit- auf die Gesundheit und bis bald,

Nilszsche

 

P.s.: Vielen Dank für die vielen lieben Grüße und Glückwünsche zur Geburt von Louca Salomé. Sie wächst und gedeiht großartig!

4 Gedanken zu „Einladung zum alternativen Wohnen“

  1. Lieber Nils – ich bin froh, dass du mich -trotz meiner längeren Pause- nicht aus deinem
    Mail-Verteiler entfernt hast, denn deine Mails waren /sind immer interessant und anregend.
    Nun will ich mich am 30.6. endlich mal wieder sehen lassen – aber wo finde ich dich und euch???
    Ich brauche eine richtige Adresse um euch zu finden.

    Am Do, den 5.7.18 will ich unbedingt dabei sein – aber welche Straßenbahn bringt mich in die
    Nähe der Heinrich-Heine-Str.10 ? ? ?

    Merke gerade, dass ich unbedingt einen neuen Stadtplan brauche.

    Vielen Dank also für deine Einladungen
    und deine Tips

    Herzlichen Dank und bis bald
    Dietlind

    1. Liebe Dietlind,

      hier zwei Wegbeschreibungen für Dich:

      1. Die Einweihungsparty findet in der Arne-Torgersen-Straße 3-7 statt. Du findest sie auf Deinem neuen Stadtplan zwischen Pressehaus und Breisgaumilch oder Haslachbad und Bahndamm als Seitenstraße der Eschholzstraße.

      2. Zum Gesprächscafé solltest Du bei der Endhaltestelle der Straßenbahn 1 in Littenweiler aussteigen. Dann das Kreuzsteinäckergelände zwischen Café Ambrosia und Pflegedienst betreten und dem Weg bis ganz nach hinten zum Teich folgen. Auf der rechten Seite des Teiches ist das Begegnungszentrum Kreuzsteinäcker, auf der linken Seite das Grips repektive der BürgerRaum.

      Gutes finden und bis gleich!
      Herzlicher Gruß,
      Nils

  2. Lieber Nils-zsche,

    auch wenn dies vielleicht nicht die ideale Email-Adresse für ‚private‘ Botschaften ist, benutze ich sie mal und zwar als eine Art Lebenszeichen: es gibt mich noch, wenn auch sehr eingeschränkt. Jedenfalls lese ich Deine Rundbriefe und freue mich auch über Geburten. Natürlich wollte ich längst dazu gratulieren, aber… – Jetzt habe ich den Plan, am Samstag Eure Einweihungsparty zu besuchen, wenn ich mich ausreichend fit dafür fühle und vor allem nicht nur Salomé, sondern auch ihr Geschwister kennen zu lernen, ja sogar die dazu gehörige Mutter! Kann es sein, dass der Vorname Eurer Tochter bei einer anderen interessanten Frau deren Nachname war?? Wie auch immer, ich hoffe bis Samstag und grüße bis dahin herzlich,

    Albrecht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.