Ungewöhnliche Bildungsmaßnahmen

Sozialphilosophische Wegbegleitung

Lösungsorientierte Workshops

Denken in Bewegung

Vorträge, Festreden, Inputreferate

Biographiearbeit

Meditative Philosophiestunde

Nicht jedes Thema passt in den öffentlichen Raum, aber jeder Teilnehmer ist bereit persönlich und wertend Stellung zu beziehen. Aufgrund meiner langjährigen Erfahrung mit Bildungsmaßnahmen, wird anschließend in jedem Fall die Autonomie über das eigene Handeln zurück gewonnen.

Sozialphilosophische Wegbegleitung

Über meine gesamte Universitätsstudienzeit hinweg habe ich mir einen sympathischen Mentor gewünscht. Denn der Nachhall einzelner beflügelnder und gewichtiger Worte hat meine gesamte Schulzeit voller leerer Worte aufgewogen. Ich vereine Elementen aus den Sozialwissenschaften, der Literatur, der praktischen und politischen Philosophie, der Psychologie und Pädagogik zu einer einzigartigen Mischung. Wenn Sie damit in Resonanz gehen, wird das Coaching gelingen.

Mit Ihrer Zustimmung ziehe ich zum Coaching passende Gesprächspartner aus meinen ausgedehnten Netzwerken hinzu.

Das Ende des Coachings ist entweder mit dem Auftragsziel erreicht, oder sie erlangen zunehmend Selbstgewissheit und Lebenszufriedenheit aufgrund derer sich unser Gespräche irgendwann erübrigen. Meiner Erfahrung nach sinkt in diesem Fall zunächst die Frequenz der Treffen ab. Eines Tages werden Sie sich dann an einen heute lieben Wegbegleiter erinnern.

Ich bevorzuge für ein Coaching eher die längerfristige Perspektive. Ich nehme jedoch auch kurzfristige Aufträge an, wobei ich dabei die nachhaltige und erfahrungsgesättigte Wirkung nicht garantieren kann. Gerne treffe ich mich mit Ihnen zu einem unverbindlichen und kostenfreien Vorgespräch.




Lösungsorientierte Workshops

  • Schon bunte Kärtchen beschrieben und ohne Sinn und Zweck auf Pinnwände gepinnt?
  • Schon Tischdecken in Gruppen bemalt und dann in Kurzpräsentationen einem uninteressierten Publikum als Plakat verkauft?
  • Schon ernsthafte Problemlösungen entwickelt und den Feierabend als das weitaus beste Ergebnis des Tages erfahren?

Wenn Sie genau das wiederholen wollen, dann sollten Sie sich besser nicht an mich wenden.
Ich verspreche kreativen Lösungsfindung, spannende Diskussionen, zur Veränderung anregende Ergebnisse und praktikable Lösungen.
Gibt's nicht?
Ausprobieren!




Philosophie mit Bewegung

  • Wie befreiend kann das Nachdenken über Zukünftiges auf einem hohen Turm sein, wie beengend wird Zukunft in einem dunklen Kellerloch?
  • Wie Anregend kann eine Wiederannäherung auf der Brücke, wie abturnend an der Bushaltestelle sein?

Aus allen körperphilosophisch inspirierten Gesprächen lässt sich eine gemeinsame Schnittmenge aller Menschen festhalten: Wir haben sowohl einen Kopf der unseren Körper denkt, aber auch umgekehrt einen Körper, der das Denken unseres Kopfs beeinflusst.

"The Body is our medium for having a world." (Maurice Merleau-Ponty)

Aus der Beschäftigung mit dem Angelpunkt zwischen Körper und Philosophie entstanden das philosophische Umherwandeln und das Yoga. Entsprechend reflektiere ich nicht nur im Sitzen, sondern auch im Gehen oder Stehen, Liegen und Hängen, Radfahren und Schwimmen. Frei und ungezwungen nehme ich achtsam meine Körperwahrnehmungen und die Wahrnehmungen der Umwelt mit in mein Denken hinein. Angeregt wird diese Praxis durch Textarbeit, kulturelle Werke, Handouts und natürlich praktische Körperübungen.




Vorträge, Festredner, Inputreferate

Vortäge, Festreden oder Inputreferate halte ich gerne, es schmeichelt meinem Narzissmus. Entsprechend ist die Reihe an Themen lang, zu denen ich bereits öffentlich gesprochen habe. Ich freue mich, wenn Sie mich einladen ein Thema fesselnd, anregend und unterhaltsam darzustellen. Bitte bedenken Sie bei der Themenstellung: Geeignete Themen gibt es immer mehr als es Zuhörer gibt. Aber sehr viele potentielle Zuhörer hören am liebsten sich selbst reden.




Biographiearbeit

Biografiearbeit ist eine strukturierte Form zur Selbstreflexion der Biografie in einem professionellen Setting. Die Reflexion einer biografischen Vergangenheit dient ihrem Verständnis in der Gegenwart und einer möglichen Gestaltung der Zukunft. Dabei wird die individuelle Biografie in einem gesellschaftlichen und historischen Zusammenhang gesehen. Aus dieser Sichtweise lassen sich zukünftige Handlungspotenziale entwickeln. Wenn Sie möchten können wir für Ihre Biographiearbeit auch künstklerischen Ausdruck finden.




Meditative Philosophiestunde

Wir beginnen die Philosophiestunde pünktlich bei einem Tässchen heissen Tee. Im Nebel des Tees beginnen wir eine konzentrierte Atemmeditation die uns von lästigen Gedanken befreit und ein hinhören auf unsere Körperempfindungen ermöglicht. Dann öffnen wir uns für das freundliche Neue.

Das Neue eröffne ich durch einen Kurzvortrag zum Thema das Tages. Unabhängig vom jeweiligen Glaubensbekenntnis und Konfession werden wir beispielsweise die Annahme irdischer Endlichkeit thematisiert, das Loslassen von irdischen und physischen Gütern sowie die Ausrichtung auf Sinngestalten der Transzendenz, dem Weiterbestehen nach dem Tode oder ähnliches. Wir lassen uns inspirieren von Buddhistischen Themen wie:
  • Leere geben
  • Niemand sein
  • Nirgends wohnen
  • Gelassenheit
  • Freundlichkeit

An das Kurzreferat anschließend besprechen wir das gehörte, vollziehen es nach, ergänzen es beziehen uns dabei auf unsere eigenen Assoziationen. Eine philosophische Unterhaltung im Stil des Philocafés. Als zielführend erweisen sich dabei folgenden Maximen:

  1. fremden Gesprächsbeiträgen zuhören
  2. fremde Gesprächsbeiträge nachvollziehen, d.h. sie mit unseren eigenen inneren Wahrnehmungen verbinden, gegebenenfalls nachfragen
  3. das Gehörte mit eigenen Standpunkten vergleichen, es ergänzen oder sich davon abgrenzen
  4. bei eigenen Aussagen sich immer auf die eigen Wahrnehmung beziehen
  5. sich der eigenen Bedingtheit bewusst sein - diese zulassen - anstelle sich zu rechtfertigen

Das Gespräch beschließend wir mit einer geführten Achtsamkeitsübung. Dabei vollziehen wir das Gedachte und Gefühlte innerlich nach und festigen die neuen Gedanken.

In einer kurzen Feedbackrunde verabschieden wir uns abschliessend vom unseren inneren Wahrnehmungen und der Gruppe.



Ihre Ideen besprechen? Dann am besten mit mir telefonierten tel. +49 (0)151 5555 9237 oder Sie schreiben in meine Textbox , e-mail habe ich auch: spam@nilsadolph.de



Zurück nach oben ↑