Friedenssysteme für Nachbarn, Mitarbeiter und Mieter

Ein Friedenssystem ist ein mehrstufiges Verfahren zur Prävention von Konflikten und zur einvernehmlichen Lösungsfindung im Falle von Koflikten.

Notwendig sind hierfür Überlegungen folgender Art:

  • Welches sind die verschiedenen Stufen auf denen eine Konflikt auftreten kann? (z.B.Individuen, Teams, EInheiten, Gesamtgruppe)
  • Welche Bildungsmaßnahme sind geeignet um Individuen die konstruktiven Umgang mit Konflikten zu ermöglichen? (Systemisches Konsensieren, Moderation, Gewaltfreie Kommunikation, Achtsamkeit)
  • Braucht es für den Fall eines Konflikts Intermediäre? (z.B. Ombudmmenschen, Konfliktlotsen, Schlichter, Dolmetscher...)
  • Wann muß ein Konflikt auf Stufe der Gesamtgruppe bearbeitet werden?
  • Mediation ist gut und sinnvoll sofern die Konfligenten einer solchen zustimmen, aber wer beruft sie ein und bezahlt sie?
  • Wollen wir an der teils als ungerecht empfundenen, nervenaufreibenden, langsamen und teuren staatlichen Justiz vorbei unsere eigene Schiedsgerichtsbarkeit etablieren?
  • Welche vertraglichen Regelungen sind dafür geeignet und notwendig? (Binnenvertrag, Stellenbeschrieb, Protokol, Satzung)

Ich denke, wir müssen unsere Gesellschaft Konfliktfester und dauerhaft, sozial nachhaltig gestalten. Dazu bietet sich ein von mir mitentwickeltes Friedenssystem an. Sicher ist jedoch in jedem Fall: Die tägliche Lust auf Friede beginnt immer mit verständnisvollen Gesprächen, ob in Gruppen oder mit Einzelpersonen. Sie sind in jedem Fall dem „schönen Bösen“ entgegen gesetzt und lösen es auf. Mehr Infos dazu: hier.